Als Hochzeitsfotograf in Rheine Kloster Bentlage und Gellendorf

Septemberliebe.

Das Brautpaar wuchs in zwei benachbarten Stadtteilen von Rheine auf. Ich glaube, Gellendorf Alt und Neu. Eine Straße markiert so zu sagen, was, was ist. Genau hier an der Kreuzung zwischen den beiden Stadtteilen haben wir das Brautpaarshooting gestartet. Wunderbar passender Ort.

Unweit davon entfernt gibt es ganz viel Natur. Beim Kennlernshooting waren wir auch dort und sofort begeistert von Bäumen und dem hohen Gras. In der Zwischenzeit bis zum Hochzeitstag muss sich aber wohl jemand gesagt haben „Ach, da habe ich schon das ganze letzte Jahr nicht mehr gemäht, mach ich es doch jetzt!“ Am Hochzeitstag war alles platt. Ha, ha, also anders wie geplant fotografieren. Geil was Neues! Es entstanden sehr coole, warme, wunderbare und liebevolle Brautpaarbilder!

Die Trauung fand im Kloster Bentlage statt. Dieses Mal mit so viel flacher Sonne, so dass ich Trautisch und Stühle noch versetzen musste damit das Brautpaar nicht direkt in die Sonne schauen musste. Während der Trauung fand ich dann dieses Licht immer besser. Besonders das Kussbild direkt nach der Trauung hats mir angetan.  Danke Sonne! 😊

In dem Salzsiedehaus, nahe den Salinen, startete dann die Hochzeitsfeier mit dem hervorragenden Koch Frank Dove aus Schüttorf (Ihr „Heim“liches Restaurant). Die Currywurst zur sehr späten Stunde hat mich begeistert!!! Alles andere natürlich auch! Zum Schluss habe ich meinem Brautpaar aus Rheine den Sternenhimmel fotografiert, um so diesen besonderen Tag auf besondere Art und Weise in Ort und Zeit festzuhalten.

Liebes Brautpaar, Ich sage Danke!