Hochzeitsreportage in Rheine Hörstel Dreierwalde

Was für ein Zufall. Die Braut rief mich damals zur Buchungsanfrage an und ich musste ihr leider absagen, da ich schon ein anderes Hochzeitspaar an dem Tag begleiten würde. Sie war echt traurig darüber und mir fiel es auch ehrlich gesagt recht schwer abzusagen. Wir kannten uns schon etwas durch eine andere Hochzeit, wo sie Gäste waren und ich fotografierte. Dieses „Wie macht der das und wie ist der so?“ waren der Grund, warum sie nur mich wollten. Selbst die Hochzeitsfotografen-Empfehlungen, die ich ihnen gab, wollten nicht so recht passen. Nun ja, die Zeit verging. Dann kam plötzlich eine Absage des Brautpaares, welches ich schon fest in meinem Kalender stehen hatte. Sie würden Eltern werden und müssten die Hochzeit verschieben. Nun hatte ich also einen Tag wieder frei. Ich schaute in meine Absagen-Emails und erinnerte mich an dem Brautpaar, dem ich wehmütig absagen musste. Ich meldete mich und fragte, ob sie noch auf der Suche nach einem Fotografen sind. Sie war völlig aus dem Häuschen, hatten noch keinen festen Fotografen und buchten mich. Was für ein Zufall!

Die Beiden lernten sich auf einem Schützenfest kennen. Paarbilder machten wir in unmittelbarer Umgebung des Platzes. Sie werden immer, wenn sie die Bilder sehen, auch immer an das erste Aufeinandertreffen erinnert. Die Bilder bekommen Gefühle. Wunderbare Bilder von einem sehr liebevollen und herzlichen Brautpaar entstanden. Ach was soll ich sagen? Nicht nur da, sondern auch an allen anderen Orten des Tages.

Die Trauung fand in der Marienkirche Rheine statt. Gesungen hat ein Chor und die wunderbare Anna Weniger! Danach begann die Hochzeitsfeier bei Sasse https://www.hotel-sasse.de/ in Dreierwalde. Das war fast wie Hochzeit auf einer Kirmes! Der Bereich der Hochzeitsfeier war ca. 50m maximal von der Dreierwalder Kirmes entfernt. Und mein Brautpaar erzählte schon im Vorfeld, sie lieben Kirmes. Was für ein Zufall. Natürlich machten wir auch einen kleinen Ausflug zum Rummel. Hut ab! Dazu gebraucht mach schon ein wenig Mut. Herrlich mit anzusehen, wie die Gäste der Kirmes auf die Beiden reagierten und welch tolle Momente dabei entstanden. Laute Musik, Gewusel, Kirmes eben und dann mitten drin mein Brautpaar ganz ruhig und verliebt.

Liebes Brautpaar, Ich sage Danke!